Café. Satz. Lesen II

Nach dem Erfolg der ersten Veranstaltung führen wir die Serie fort.
Spaß und Unterhaltung stehen im Vordergrund!
Bringt was Gedrucktes mit, das ihr für mitteilungswürdig haltet und erhellt alle anderen. Egal, ob lustig, seriös, kindgerecht, bewegend, albern, philosophisch, morbide, wissenschaftlich, spirituell, klassisch, selbstgeschrieben, erotisch, dramatisch, spannend…

Kommt vorbei und tragt vor, was euch bewegt! Lest aus dem Telefonbuch oder dem BGB, stellt euren Code oder das Kochbuch vor, spoilert die letzte Seite eines Krimis, präsentiert avantgardistische Lyrik, japanische Haikus oder einfach die Geschehnisse aus der Tageszeitung.

Ein ascii Mitmach-Abend!

Natürlich steht auch das ausschweifende Getränkeangebot des asciis mit Spezialitäten von Kalt- und Heißgetränken zur Verfügung!

Wir freuen uns auf euch!

am: 12.07.2016

um: 19:00 Uhr

wo: na, mal scharf nachdenken…

*Vortragszeit pro Person maximal 20 Minuten. Sprache deutsch oder englisch, ansonsten bitte Übersetzung mitbringen. Kapazität: 15 Plätze.

Resümee Vernissage

Während die Künstlerin Pamela Buschmann ihren wohlverdienten Urlaub genießt, lassen wir die Vernissage im ascii revue passieren und danken allen Teilnehmern, Organisatoren, Rednern, Musikern und geheimen Statisten für den reibungslosen Verlauf und die gute Stimmung. Wer die Ausstellung “Zwi(schen)lichter” noch nicht kennt, sollte sie sich bis November exklusiv bei uns anschauen.

IMG_7144IMG_7147

IMG_7149

IMG_9871IMG_9883IMG_9890IMG_9896IMG_9904IMG_9934IMG_9988

Vernissage “Zwi(schen)lichter” von Pamela Buschmann

Image

Die Kunstausstellungen des Café ASCII gehen in die achte Runde!

Pamela Buschmann schlägt mit ihren Collagen gesellschaftskritische Töne an und hinterfragt mit Motiven aus Natur und Alltag unsere Position in der Welt, weckt ein Bewusstsein für die Verhältnisse, in denen wir leben und schreckt nicht davor zurück, uns manchmal vor den Kopf zu stoßen.

Musikalisch untermalt wird die Ausstellungseröffnung von PianoProject, die ihre ungezügelten Rock-Nummern mit der emotionalen Zerbrechlichkeit einer Klaviermelodie mischen.

Wir laden Studierende, Angestellte, Mitarbeitende, Lehrkräfte und alle Interessierten herzlich ein zu Sektempfang, Eröffnungsrede, Bandauftritt und Gespräch mit der Künstlerin.

Kunst erleben am 07.06.2016 ab 18:00 Uhr im Café ASCII!

Café. Satz. Lesen

Stellt euren Lieblingstext beim ascii-Leseabend vor*.

Spaß und Unterhaltung stehen im Vordergrund!
Bringt was Gedrucktes mit, das ihr für mitteilungswürdig haltet und erhellt alle anderen. Egal, ob lustig, seriös, kindgerecht, bewegend, albern, philosophisch, morbide, wissenschaftlich, spirituell, klassisch, selbstgeschrieben, erotisch, dramatisch, spannend…

Kommt vorbei und tragt vor, was euch bewegt! Lest aus dem Telefonbuch oder dem BGB, stellt euren Code oder das Kochbuch vor, spoilert die letzte Seite eines Krimis, präsentiert avantgardistische Lyrik, japanische Haikus oder einfach die Geschehnisse aus der Tageszeitung.

Ein ascii Mitmach-Abend!

Natürlich steht auch das ausschweifende Getränkeangebot des asciis mit Spezialitäten von Kalt- und Heißgetränken zur Verfügung!

Wir freuen uns auf euch am 06.06.2016 ab 18:30 in den heiligen Café-Hallen!

*Vortragszeit pro Person maximal 20 Minuten. Sprache deutsch oder englisch, ansonsten bitte Übersetzung mitbringen. Kapazität: 15 Plätze.

Yammie!

kuehlschrank

Unsere Vorräte sind frisch aufgefüllt. Jetzt im Sommer gibt’s auch wieder gekühlte Schokolade und kaltes Wasser. Und wer friert kriegt weiterhin seine Kaffeespezialitäten. Schmecken lassen!

Mitgliederversammlung – in eigener Sache

Vielen Dank, dass ihr alle gekommen seid.
Wir haben natürlich noch jede Menge mehr Mitglieder, die leider verindert waren. Aber der Verein wird von ihnen genauso am Laufen gehalten, damit die daily routine “flutscht”.

Das Beste ist ‘eh immer das Essen danach 🙂

MV-Foto

Einen riesen Dank allen Asciianern und Asciianerinnen

Es wird Sommer!

ascii im Sommerlook! Die Werbetafeln bekommen einen neuen Anstrich, wir präsentieren zwei neue Biosorten Wostok und haben auch das Interieur etwas verändert… Glaubt ihr nicht? Dann vorbeikommen und gleich ein kühles Getränk mit an den Teich nehmen.

Werbetafeln

“Wolkentage” – Impressionen und Presse

Seit Juli hängen in unseren Räumen die träumerischen Werke der Künstlerin Käthe Elter und erfreuen jeden Tag aufs neue unser Auge. Die Wolkentage haben nun auch vermehrt außerhalb der Fakultät Einzug in unseren metrologischen Alltag gehalten. Der Herbst und das neue Semester sind da. Es kann wieder los gehen! Dies nehmen wir zum Anlass endlich die Bilder der erfolgreichen Vernissage nachzureichen. Viel Spaß!

Ein ganz herzliches Dankeschön nochmal an Prof. Groh für seine Rede, an die drei Freestyle-Musiker, die uns den Abend musikalisch untermalt haben und an all die vielen Helfer die eine solche Vernissage jedes Mal aufs neue möglich machen.

Übrigens erschien zur aktuellen Ausstellung ein Artikel in der ad rem, falls ihr den Artikel verpasst habt, könnt ihr im Archiv nochmal in der Ausgabe vom 7.10. blättern (oder hier klicken – Seite 13).

6.7. Vernissage “Wolkentage” – Käthe Elter im Ascii

Wir leiten eine neue Ausstellungsrunde ein!

Poster-Käthe-Elter_kleinDie Künstlerin Käthe Elter, Studentin der Hochschule für Bildende Künste Dresden, zeigt in der Ausstellung „Wolkentage“ Werke, die von solchen inspiriert sind. Ihre Gemälde und Zeichnungen erscheinen melancholisch, lassen allerdings Raum für individuelle Empfindungen. Durch die Einbindung organisch wirkender Flächen wird der Mensch selbst in eine lebendige Umgebung gesetzt, die weitere Tiefe eröffnet und Struktur der Gedanken sein könnte. Um dieses vielschichtigen Gefüge zu schaffen lasiert sie ihren Malereien mit Öl, Acryl und Tempera Farbe, dabei greift sie darüber hinaus zeichnerische Elemente auf.

Am 6. Juli 2015 wird die Ausstellung feierlich mit einer Vernissage eröffnet. Ihr seid alle herzlich eingeladen!

18:00 Uhr Sektempfang
18:15 Uhr Eröffnungsrede durch Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer Groh
anschließend offene Diskussion mit dem Künstler